Schützenpark

«vital – live – trendy»

Eine heterogene Nutzungsstruktur mit den beiden Hauptanteilen «Wohnen» und «Dienstleistungen». In Ergänzung dazu eine ausgewogene Mantelnutzung, um die Jugend von Burgdorf in den Schützenpark zu bringen. 


Bewegung, Entspannung und Ernährung – FlowerPower30 by Migros

Das geschichtsträchtige Industriegebäude (Sägegasse 20) mit dem prägnanten Sheddach und dem Hochkamin steht im Dreieck zwischen dem Dienstleistungsprojekt, Wohnhaus und Fitness. Die Migros hat seit Längerem nach einem idealen Standort für das FlowerPower30-Konzept gesucht und diesen nun im Schützenpark gefunden. FlowerPower30 hat eine Fläche von über 1'300 Quadratmetern und wirbt mit dem Slogan «Bewegung, Entspannung, Ernährung – Wellness für Körper und Seele». Ideal ist der Standort auch aus verkehrs- und werbetechnischen Gründen, zumal die Sägegasse täglich von rund 19'000 Fahrzeuge befahren wird.

 

> FlowerPower30 Burgdorf

 

Gezieltes Gewerbe in Burgdorf

Die Mantelnutzung soll die Basisnutzung auf dem Areal in optimaler Art und Weise ergänzen. Denkbar ist ein durchmischtes Gewerbe kombiniert mit Praxen, Fitness und Therapie. Abgerundet wird das Angebot durch einen Gastronomiebetrieb.

 

Schützenpark beleben

Die Gegebenheiten optimal aufeinander abstimmen – das Areal auch für Junge erlebbar machen.

 

Gezielt beleben


Das Bedüfnis der Menschen nach mehr Lebensraum in und um Burgdorf ist gross. Junge und Junggebliebene können im neuen Schützenpark die unterschiedlichsten Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Auch Unterhaltung und Kultur sollen nicht zu kurz kommen.


Wohnen


Des Weiteren sollen auf dem Areal Wohnungen entstehen. Wohnungen für Menschen, die das Spezielle lieben und gerne auf die Annehmlichkeiten von verschiedenen Servicedienstleistungen zurückgreifen möchten.